Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeversammlung DinhardDer Spitzenreiter senkt die Steuern weiter

Die Versammlung vom Donnerstagabend ist sämtlichen Anträgen des Gemeinderats gefolgt. Eine noch stärkere Steuersenkung wurde hingegen abgelehnt.

In Dinhard sinken die Steuern der Politischen Gemeinde per 2021 von 67 auf 65 Prozent.
In Dinhard sinken die Steuern der Politischen Gemeinde per 2021 von 67 auf 65 Prozent.
Foto: Marc Dahinden

Vergleicht man die Steuerfüsse in der Region Winterthur, ist Dinhard seit 2017 Spitzenreiter. Auch 2021 wird die Gemeinde im Nordosten Winterthurs wohl kaum von der Spitzenposition verdrängt werden.

Denn die Versammlung hat am Donnerstagabend die Steuern der Politischen Gemeinde noch etwas tiefer nach unten geschraubt, von 67 auf 65 Prozent. Dies hatte der Gemeinderat so beantragt, von den 67 anwesenden Stimmberechtigten war nur eine Person gegen diese Senkung.

Zusammen mit den Steuern der Sekundarschulgemeinde Rickenbach liegt der Gesamtsteuerfuss fortan bei 87 Steuerprozent. Zum Vergleich: In der Region liegt der durchschnittliche Steuerfuss aktuell bei 111 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.