Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung Museum StammertalDer sture, sparsame Schneider, der sein eigenes Grabkreuz kaufte

Konrad Wäch war ein waschechtes Dorforiginal. Aber warum – und was macht ein solches Original aus? Die Ausstellung des Museums Stammertal beleuchtet Fragen wie diese.

Daniel Reutimann zeigt die Sonderausstellung «Dorforiginale» im Gemeindehaus Unterstammheim. Der Stammtisch in der Mitte bleibt wegen der Corona-Vorschriften unbenutzt.
Daniel Reutimann zeigt die Sonderausstellung «Dorforiginale» im Gemeindehaus Unterstammheim. Der Stammtisch in der Mitte bleibt wegen der Corona-Vorschriften unbenutzt.
Foto: Thi My Lien Nguyen

Als Jakob Wäch starb, bestellte sein Bruder Konrad beim Wagner zwei schlichte Holzkreuze. Dem Maler gab er in Auftrag, das Grabkreuz für seinen Bruder zu beschriften – und sein eigenes, wenn auch noch ohne Todesjahr. Zwei Kreuze aufs Mal waren günstiger als eines.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.