Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur GC-Transferpolitik GC wird immer mehr zur portugiesischen Filiale

Die Clubführung gibt sich jegliche Mühe, alle Vorurteile zu bestätigen, und macht Niederhasli zu einem Abstellplatz für Gastarbeiter. Identifikation schafft sie so kaum.

Seit dem 6. August ist er für die sportlichen Geschicke der Grasshoppers verantwortlich: Der portugiesische Trainer João Carlos Pereira.
Seit dem 6. August ist er für die sportlichen Geschicke der Grasshoppers verantwortlich: Der portugiesische Trainer João Carlos Pereira.
Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Auf dem Campus macht ein Spruch die Runde. Frau Jenny Wang schaut sich daheim ihren Kunstbesitz an. «Was ist das?», fragt sie bei einem der Bilder, sie kennt es nicht. «Das hat Sie 6 Millionen Franken gekostet», bekommt sie zur Antwort. Das Bild zeigt die Mannschaft von GC.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.