Zum Hauptinhalt springen

Schlieremer Politiker wehren sichDesign der Limmattalbahn sei «zu aargauisch»

Mehreren Gemeinderäten aus Schlieren missfällt das Logo der Aargau Verkehr AG, das auf der neuen Limmattalbahn geplant ist.

Ein Postulat fordert vom Schlieremer Stadtrat, zu prüfen, wie das Design der Limmattalbahn besser das Limmattal widerspiegeln kann.
Ein Postulat fordert vom Schlieremer Stadtrat, zu prüfen, wie das Design der Limmattalbahn besser das Limmattal widerspiegeln kann.
Visualisierung: Aargau Verkehr AG

Zum Design der Limmattalbahn ist im Stadtrat Schlieren ein Postulat eingereicht worden: Der Stadtrat soll prüfen, wie er Einfluss auf das Aussehen der Limmattalbahn nehmen kann. Das jetzige Design sieht vor, das Logo der Aargau Verkehr AG prominent auf der Front der Fahrzeuge zu platzieren. Das sei «völlig unverständlich», heisst es im Postulat weiter. «Akzeptanzprobleme dürften vorbereitet sein.»

Das Mitte August präsentierte Design habe überhaupt keinen Bezug zum Limmattal, ausser man verstehe es als «kalten, grauen Ort im Aargau», schreibt Dominik Ritzmann (Grüne) in seinem Postulat. Sieben weitere Gemeinderätinnen und Gemeinderäte unterzeichneten den Vorstoss ebenfalls.

Lieber alle Gemeindewappen

Damit der Name Limmattalbahn verdient sei, brauche es einen hohen Wiedererkennungswert. So könnten etwa die Wappen aller Gemeinden, durch die die Bahn dereinst fahren wird, auf den Fahrzeugen wiedergegeben werden.

Die Limmattalbahn von Zürich-Altstetten bis Killwangen AG befindet sich derzeit im Bau, die Inbetriebnahme der Strecke bis Killwangen ist für Dezember 2022 geplant.

SDA