Zum Hauptinhalt springen

Kanton rüstet aufDie Corona-Detektive von Pfäffikon

Das Contact-Tracing im Kanton Zürich ist überlastet. Deshalb stockt die Gesundheitsdirektion nun das Team der «Virendetektive» auf.

Das Pfäffiker Tracing-Team ist auffällig jung und mehrheitlich weiblich. Rund die Hälfte sind Medizinstudentinnen und -studenten.
Das Pfäffiker Tracing-Team ist auffällig jung und mehrheitlich weiblich. Rund die Hälfte sind Medizinstudentinnen und -studenten.
Foto: Seraina Boner

Das Contact-Tracing gilt als eine der wichtigsten Waffen im Kampf gegen das Coronavirus. Und da rüstet der Kanton Zürich nun mächtig auf. Das ist auch nötig, denn dort funktioniert die Rückverfolgung von Infizierten schon seit einiger Zeit mehr schlecht als recht, und die Anzahl gemeldeter Ansteckungen steigt weiter an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.