Zum Hauptinhalt springen

Fussball 3. LigaRäterschen und Töss landen 4:3-Siege

Der Regen sorgt für Spielverschiebungen. +++ Ellikon/Marthalen kassiert knappe Heimniederlage +++ Seuzach 2 landet Kantersieg +++ Elgg bezieht verdiente Niederlage +++ FC Oberi unterliegt 1:4.

LIVE TICKER BEENDET

Räterschen schafft späte Wende

«Das war heute ein Mentalitätssieg», freute sich Räterschens Trainer Raphael Reinhard. Auf der anderen Seite haderte Naim Delijaj mit den Platzverhältnissen: «Da war viel Zufall mit dabei, meiner Mannschaft mache ich derweil keinen Vorwurf». Bei anhaltendem Regenschauer und auf einem schier unbespielbaren Rasen gingen die Hausherren 2:0 in Führung, ehe die Gäste in der zweiten Halbzeit zur Aufholjagd ansetzten. 20 Minuten brauchten die Eisenbahner, um aus einem zwei Tore Rückstand eine Führung zu machen. Doch die Partie nahm nochmals eine Wendung. In der 83. Minute zeigte der Unparteiische auf den Punkt und verwies Gentian Ibishi des Feldes. Den fälligen Elfmeter verwertete Luc Mottier zum Ausgleich und Fabian Nyfeler entschied die Partie kurz vor Schluss zugunsten des Heimteams. (fag)

FC Räterschen – Eisenbahner SV 4:3 (1:0). - Tore: 25. Schoch 1:0. 48. Etienne Steiner 2:0. 52. Gentian Ibishi 2:1. 58. Fadil Goli 2:2 (Penalty). 74. Sedat Ljutviji 2:3. 83. Luc Mottier 3:3 (Penalty). 88. Fabian Nyfeler 4:3.

Töss gewinnt spektakuläres Spiel

Auf dem Reitplatz lieferten sich zwei spielstarke Mannschaften eine spektakuläre Partie auf Augenhöhe. «Es war ein packendes Spiel, das mehr Zuschauer verdient gehabt hätte», meinte Töss-Trainer Remo Todesco. In der ersten Hälfte waren es zweimal die Gäste aus Beringen, die in Führung gingen. Doch der FC Töss fand dank Toren von Denis Dalipi und Pascal Grob jeweils die unmittelbare Antwort. Nach dem Pausentee ging es im gleichen Stil weiter, beide Mannschaften sündigten jedoch zunächst im Abschluss. So war es letztlich Verteidiger Marvin Erimodafe, der in der 70. Minute eine Ecke zur erstmaligen Führung einnickte. Der FC Töss musste in der 85. Minute den Ausgleich hinnehmen, ehe Matian Ismani das entscheidende 4:3 erzielte. (fag)

FC Töss – FC Beringen 4:3 (2:2). - Tore: 13. 0:1. 15. Dalipi 1:1. 26. 1:2 (Penalty). 30. P. Grob 2:2. 70. Erimodafe 3:2. 85. 3:3. 89. Ismani 4:3.

Ellikon/Marthalen kassiert knappe Heimniederlage

«Wir stehen punktemässig nicht da, wo wir nach zwei Spielen stehen wollten», meinte Vincenzo Guadagnino nach dem Spiel. Sein FC Ellikon/Marthalen unterlag zu Hause Phoenix 2 knapp 2:3. Gästetrainer Manuel Trashorras hob derweil die Leistung seines Torwarts Adrian Gehrig hervor: «Dank eines überragenden Torhüters und einer kämpferischen Leistung konnten wir das Spiel für uns entscheiden». In der ersten Halbzeit ging Phoenix 2 nach einer Ecke in Führung. Bryan Cotti erzielte jedoch kurz vor der Pause den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Nach der Pause gelang den Gästen ein Doppelpack zum 1:3, ehe Ellikon/Marthalen zunächst vom Elfmeterpunkt scheiterte, nur um acht Minuten später dann doch noch aus elf Metern zu treffen. Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen. (fag)

FC Ellikon/Marthalen – FC Phönix Seen 2 2:3 (1:1). - Tore: 15. Weiss 0:1. 40. Cotti 1:1. 57. Marco Bosshardt 1:2. 66. Von Arx 1:3. 80. Loris Bosshardt 2:3.

Seuzach landet Kantersieg

Eine höchst einseitige Partie bekamen die Zuschauer beim Spiel zwischen dem FC Seuzach 2 und Neuhausen zu sehen. Bereits nach einer guten halben Stunde lag das Heimteam verdient 3:0 in Führung. Die Gäste aus Neuhausen kamen während der gesamten Spielzeit zu keiner nennenswerten Torchance. Für Seuzach war es ein Start nach Mass in eine Saison, in der man vermehrt junge Spieler aufbauen möchte. Einige davon konnten sich in der zweiten Halbzeit auszeichnen und so gewann der FC Seuzach 2 auch in dieser Höhe vollkommen verdient 8:0. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Giuseppe Bruzzese: «Wir liessen den Ball gekonnt laufen und zeigten guten Kombinationsfussball.» (fag)

FC Seuzach 2 – VFC Neuhausen 8:0 (3:0). - Tore: 4. Schwerzmann 1:0. 15. Haas 2:0. 25. Schwerzmann 3:0. 59. Sposato 4:0. 68. Keller 5:0. 83. Luchsinger 6:0. 84. Lauber 7:0. 85. Shakjiri 8:0.

Elgg bezieht verdiente Niederlage

Nach der Niederlage gegen die Reserven des FC Seuzach hatte sich die Elf von Trainer Adi Schibli viel vorgenommen. Trotzdem fanden die Elgger in Thayngen nicht ins Spiel und gingen verdient in Rückstand und unterlagen 0:3. «Wir waren kämpferisch nicht bereit», befand Schibli. Seine Mannschaft war bemüht, liess aber oftmals den nötigen Biss vermissen, der auf dem schwer bespielbaren Terrain nötig gewesen wäre. Thayngen spielte nicht zwingend besser, erarbeitete sich aber mehr Möglichkeiten, die auch zum richtigen Zeitpunkt genutzt wurden. «Am Ende waren wir schlichtweg nicht bereit genug, um Punkte mitzunehmen», bilanzierte Schibli. (fam)

FC Thayngen – FC Elgg 3:0 (1:0). - Tore: 18. 1:0. 60. 2:0. 87. 3:0.

Oberwinterthur strauchelt trotz Kampf

Der FC Oberwinterthur startetete beim FC Rafzerfeld kämpferisch gut in die Partie. Allerdings war es die Heimmannschaft, die bereits früh im Spiel die Weichen auf Sieg stellen konnte. «Wir waren eigentlich im Spiel, erhielten aber immer im dümmsten Moment die Gegentore», analysierte Sasa Rakic. Seine Oberwinterthurer erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. Zu mehr reichte es aber nicht. «Man hat uns die Verunsicherung nach dem ersten Gegentor angemerkt. Trotzdem gab es viele positive Aspekte», bilanzierte Rakic. (fam)

FC Rafzerfeld – FC Oberwinterthur 4:1 (2:1). - Tore: 12. 1:0. 21. 2:0. 35. Ess 2:1. 55. 3:1. 80. 4:1.

Drei Spiele nicht ausgetragen

Das mit Spannung erwartete Drittliga-Derby zwischen dem FC Neftenbach und dem SC Veltheim von Sonntagmorgen fällt dem Regen zum Opfer. Ebenfalls in der Gruppe 4 musste das Auswärtsspiel des FC Embrach beim SV Seebach verschoben werden. In der Gruppe 6 wird Weisslingens Heimspiel gegen Mönchaltorf nicht ausgetragen.

Beginn des Live Tickers