Zum Hauptinhalt springen

Die fünf Phasen der Homeoffice-Trauer

Die Landluft-Kolumne

Die wöchentliche Landluft-Kolumne des Regionalteams.
Die wöchentliche Landluft-Kolumne des Regionalteams.
Cartoon: Ruedi Widmer

Corona hier, Corona da. Das Land im Ausnahmezustand. Wir fühlen uns eingesperrt, in unseren Freiheiten beschnitten, unseres Soziallebens beraubt. Wir trauern. Und das scheinbar oft in den fünf Phasen der Trauer nach Elisabeth Kübler-Ross: leugnen, Zorn, verhandeln, Depression und Akzeptanz.

Besonders deutlich ist das zum Beispiel auf Facebook spürbar, wenn man dort nur mal eben kurz die Diskussionen um das Coronavirus verfolgt. Die einen leugnen noch, dass es überhaupt gefährlich ist, die anderen sind schon in der Depression, und wieder andere haben einfach akzeptiert, dass sie nicht raus dürfen und pflanzen munter Setzlinge. Mein Tipp: Sparen Sie sich die erbitterten Kommentar-Debatten unter Verschwörungsvideos, wenn Sie nicht in der Zornesphase hängen bleiben wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.