Zum Hauptinhalt springen

FCW gegen BavoisDie grosse Chance, die Saison zu veredeln

Der sechste Cup-Halbfinal seiner Geschichte – das ist heute gegen den drittklassigen FC Bavois das Tagesziel des FCW.
In seinem letzten Match im Exil um 18 Uhr auf dem Utogrund.

FCW-Trainer Ralf Loose muss diesmal nicht ans Rotieren denken.
FCW-Trainer Ralf Loose muss diesmal nicht ans Rotieren denken.
keystone-sda.ch

In der Meisterschaft hat der FCW zuletzt überzeugt, mit sechs Siegen, einem Unentschieden und 20:5 Toren in den sieben Spielen seit Anfang Juli. Er fiel mit seinen Konter- oder Umschalttoren auf, zumal gegen die «Grossen» der Liga, Aufsteiger Lausanne-Sport und Rekordmeister Grasshoppers mit Siegen auf deren Platz. Jetzt kann er diese ungewöhnliche Spielzeit veredeln mit einem Platz zumindest in den Halbfinals des Cups. Das würde eine erfreuliche Saisonbilanz erlauben. Auch wenn der Pokal nicht mehr ist, was er mal war – mit auf ein Minimum geschrumpften Erfolgsprämien und in diesem Jahr auch noch dem Fakt, dass der Sieger nicht mal für die Europa League qualifiziert ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.