Zum Hauptinhalt springen

Crashkurs Feminismus«Die Kategorie Frau ist viel fliessender, als wir wahrhaben wollen»

Ein Gespräch mit der Philosophin Carol Hay.

Die Philosophin und Professorin Carol Hay, fotografiert in Cambridge, MA.
Die Philosophin und Professorin Carol Hay, fotografiert in Cambridge, MA.
Foto: Tony Luong

Carol Hay ist ausserordentliche Professorin für Philosophie an der University of Massachusetts Lowell und bekannt für ihre erfrischenden Ideen zum gegenwärtigen Feminismus – über die sie auch in der «New York Times» und im «Boston Globe» schreibt. Eben erschien ihr neuestes Buch: «Think Like A Feminist». Ich erreiche sie via Zoom in San Francisco, um mit ihr darüber zu sprechen. Sie bleibt gut gelaunt, selbst als der Ton für den Videocall zuerst ewig lange nicht funktioniert.

Das Magazin: Carol Hay, Ihr neustes Werk heisst «Think Like A Feminist», ein Crashkurs in feministischer Theorie. Wie kam es dazu?

Carol Hay: Ich unterrichte seit vielen Jahren an einer öffentlichen Universität, und da merke ich immer wieder, wie wichtig diese Theorien sind. Nach jedem Semester kommen Studierende – die sich noch nie mit diesem Thema beschäftigt haben – zu mir und sagen: Diese Lektüre hat mein Leben verändert! Vielleicht ist das Narzissmus (lacht), aber so entstand der Wunsch, dieses Wissen mehr Leuten zugänglich zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.