Zum Hauptinhalt springen

Der FCW gegen ChiassoDie Lehren ziehen – gegen den Letzten

Der FCW und der FC Chiasso nehmen an diesem Dienstagabend den dritten Anlauf, sich erstmals in dieser Saison zu treffen. Der Gast ist zuletzt erstarkt, aber weiterhin Tabellenletzter.

FCW-Torhüter Dario Marzino spielt seit Wochen ohne Patzer.
FCW-Torhüter Dario Marzino spielt seit Wochen ohne Patzer.
Foto: Manuel Geisser

Zuerst fiel das Spiel aus, weil der FCW Ende Oktober in Quarantäne sass. Beim zweiten Mal, mitten in der Länderspielpause im November, sagten die Tessiner die Reise nach Winterthur sehr kurzfristig ab. Nun hatten sie die positiven Testergebnisse von sechs Spielern und drei Staff-Mitgliedern zu bewältigen. Diesmal aber soll es klappen, und es wird ein FC Chiasso erwartet, der zwar weiterhin Tabellenletzter ist, aus den vier Spielen seit der ersten Verschiebung aber immerhin fünf Punkte geholt hat; darunter den bisher einzigen Sieg, ein 3:2 gegen Neuchâtel Xamax. Diesen erreichten die Tessiner am vergangenen Dienstag. Ihre 2:0-Führung glich Xamax zwar aus, dann erzwangen sie mit einem Mann in Unterzahl noch das entscheidende Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.