Zum Hauptinhalt springen

Die Lions stürmen, schiessen, dominieren – und verlieren

Der ZSC ist gegen Fribourg fast die kompletten 63 Minuten das aktivere, gefährlichere Team. Dennoch unterliegt er 1:2 nach Verlängerung.

ZSC Lions - Fribourg-Gottéron 1:2 n.V.Gottérons Goalie Ludovic Waeber zeigte gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber eine starkte Partie und brachte die Lions immer wieder zur Verzweiflung, auch in der Verlängerung.
ZSC Lions - Fribourg-Gottéron 1:2 n.V.Gottérons Goalie Ludovic Waeber zeigte gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber eine starkte Partie und brachte die Lions immer wieder zur Verzweiflung, auch in der Verlängerung.
Ennio Leanza, Keystone
EV Zug - HC Davos 2:4Im Spitzenkampf führen die Gäste die feinere Klinge. Sie dominieren, gehen aber erst im letzten Drittel erstmals in Führung. Sie bleiben das auswärtsstärktste Team der Liga und festigen Tabellenrang 1.
EV Zug - HC Davos 2:4Im Spitzenkampf führen die Gäste die feinere Klinge. Sie dominieren, gehen aber erst im letzten Drittel erstmals in Führung. Sie bleiben das auswärtsstärktste Team der Liga und festigen Tabellenrang 1.
Gian Ehrenzeller, Keystone
Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 3:2 n.P.Am Ende jubelt Rapperswil doch noch. Bis zur 58. Minute hatten sie gegen die Tessiner 2:0 geführt, bis Dominic Zwerger mit einem Doppelschlag die Gäste in die Verlängerung rettete. Ambri bleibt 11., hat aber nur noch zwei Punkte Rückstand auf die achtplatzierten SCL Tigers.
Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 3:2 n.P.Am Ende jubelt Rapperswil doch noch. Bis zur 58. Minute hatten sie gegen die Tessiner 2:0 geführt, bis Dominic Zwerger mit einem Doppelschlag die Gäste in die Verlängerung rettete. Ambri bleibt 11., hat aber nur noch zwei Punkte Rückstand auf die achtplatzierten SCL Tigers.
Walter Bieri, Keystone
1 / 4

Das Zürcher Ende kam unverhofft, es war, wie die Overtime ja auch genannt wird, ein «Sudden-Death»-Moment. Die Lions hatten in diesen drei Minuten der Verlängerung mit 3-gegen-3-Hockey das getan, was sie schon im Schlussdrittel mit 5 gegen 5 taten: Sie suchten aktiv den Treffer, sie liefen viel, sie kamen zu Abschlüssen, vielen Abschlüssen, aber es gelang nicht, Gottéron den K.-o.-Schlag zu versetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.