Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Infektionen in der Schweiz«Es gibt eine Häufung der Fälle von Einreisenden aus Serbien»

LIVE TICKER BEENDET

Bilanz der Medienkonferenz
Neu App lanciert: Marcel Salathé (g. l.) & Co. bei der Medienkonferenz in Bern.
Schlusswort von Kuster
Frage: Was tun mit Fehlalarmen?
Problempunkt alte Apparate
Frage: Wie sieht die Lage in Serbien aus?
Frage: Wieviele Fälle können pro Tag überprüft werden?
Frage: Wieviele Nutzer braucht es, damit die App effektiv ist?
Frage: Warum funktioniert die App nicht auf älteren Geräten?
Frage: Wie geht man mit einer Falschmeldung der App um?
Frage: Wann soll man die App abschalten?
Frage: Wenn man positiv war - soll man die App laden?
Frage: Können Angriffe sofort entdeckt werden?
Frage: Ist die App sicher? Wie sieht es mit Cyberangriffen aus?
150'000 Neuinstallationen in einem Morgen
Reproduktionszahl leicht über 1
Datenschutz garantiert
App ist live - tausendfach heruntergeladen
Funktioniert das Schutzkonzept?
Anwesende Personen
52 neue Fälle, viele aus Serbien
117 Kommentare
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Wem konnte denn das Hochfahren von möglichst vielen Geschäften nicht schnell genug gehen? Wer will nicht begreifen, dass man nie mehr n die "alte Zeit" zurück kann? Je mehr schief läuft, desto eher kommen zusätzliche Veränderungen die heute noch sehr wenige sehen. Aber einen grossen Einfluss haben werden. Man schaue in die USA. Militärisch und wirtschaftlich sicher kein Schwächling, aber man blamiert sich und Grenzen bleiben wohl für US-Amerikaner länger geschlossen wie man denkt. Wollen wir auch so enden? Und welche Konsequenzen bringt das wohl mit sich? Weder wird die App eine Infektion verhindern, noch der Glaube an die persönliche "Unbesiegbarkeit". Grundregeln und eigene Einschränkungen werden also in Zukunft von manchem eher als Lösung angesehen, die Wirtschaft will aber etwas anderes.