Zum Hauptinhalt springen

Historisches Bild aus WinterthurDie Piraten vom Waldeggsee

Einen See lehnten die Winterthurerinnen und Winterthurer 1999 ab. Die Piraten von damals sind aber nach wie vor aktiv.

Die Piraten vom Waldeggsee an der Fasnacht 1997. Eines von über 60‘000 Bildern, die im Online-Bildarchiv der Winterthurer Bibliotheken frei betrachtet werden können.
Die Piraten vom Waldeggsee an der Fasnacht 1997. Eines von über 60‘000 Bildern, die im Online-Bildarchiv der Winterthurer Bibliotheken frei betrachtet werden können.
Foto: bildarchiv.winterthur.ch

Im September 1996 reichte der Verein Waldeggsee unter der Federführung des Winterthurer Künstlers Erwin Schatzmann eine Initiative zur Erstellung eines Sees zwischen Mattenbach, Waldeggstrasse und Waldeggweg ein. Inspiriert von dieser Idee, funktionierte der Freizeitclub «500er-Club Bertschikon» sein aus einer alten Militärputzmaschine gebautes «Piratenschiff» in einen Fasnachtswagen um und zog damit als «Piraten vom Waldeggsee» durch die Winterthurer Altstadt.

Die «Waldeggsee-Initiative: Jahr 2000 – ein See für Winterthur» sorgte aber nicht nur an der Fasnacht 1997 für Gesprächsstoff. Der Wunsch nach einem See für Winterthur, geplant aufs Jahr 2000, war gewagt und stiess nicht bei allen Winterthurerinnen und Winterthurern auf Begeisterung. Unter anderem auch, weil die Realisierung nicht ganz billig gewesen wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.