Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu PflegeberufenDie prekären Arbeitsbedingungen gehen im Applaus unter

Es ist höchste Zeit, dass die wichtigen Jobs in Spitälern, Heimen und bei der Spitex endlich aufgewertet werden.

Neun von zehn Heimen bestätigten, Mühe bei der Rekrutierung von Pflegepersonal zu haben: Palliativpflege im Inselspital Bern.
Neun von zehn Heimen bestätigten, Mühe bei der Rekrutierung von Pflegepersonal zu haben: Palliativpflege im Inselspital Bern.
Foto: Adrian Moser

Über 11’000 Pflege-Jobs sind aktuell vakant. Und die Situation wird sich in den kommenden Jahren weiter zuspitzen. Insgesamt sind bis 2030 100’000 Pflegende gesucht: in Spitälern, mehrheitlich aber in Pflegeheimen und bei der Spitex. Neun von zehn Heimen bestätigten, Mühe bei der Rekrutierung zu haben. Und das war noch vor der Corona-Krise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.