Zum Hauptinhalt springen

Kunst in WinterthurDie Sehnsucht lebt weiter

40 Kunstschaffende aus Winterthur und Zürich setzen sich in der alten Spinnerei Bühler in Sennhof mit der industriellen Vergangenheit des Ortes auseinander. Eine sehr inspirierende Schau.

Auch wer längst in der Schweiz lebt, sehnt sich nach dem Meer. Installation von Nicola Gabriele vor dem Fabrikgebäude der Bühler AG in Sennhof.
Auch wer längst in der Schweiz lebt, sehnt sich nach dem Meer. Installation von Nicola Gabriele vor dem Fabrikgebäude der Bühler AG in Sennhof.
Foto: PD

Diese Sehnsüchte. Nicola Gabriele pflanzt in die Wiese vor der ehemaligen Spinnerei Bühler eine Schweizerfahne und setzt die Worte «sapore di mare» (Geschmack des Meeres) mitten in das Schweizerkreuz. Das Meer sei ein Sehnsuchtsort, der auch in der dritten Migrantengeneration nicht verschwinde, sagt Gabriele. Und Alicia Velasquez hat Briefe an ehemalige Arbeiterinnen geschrieben. Die Antworten haben die Künstlerin zu verspielten Aquarellen inspiriert, woraus ein «Haus der Geschichten» entstanden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.