Zum Hauptinhalt springen

1:1 des FCW gegen GCDie Steigerung wenigstens zum Unentschieden

Der FCW spielt deutlich besser als in Vaduz und trotzt den Grasshoppers mit einem 1:1 auch im dritten Spiel einen Punkt ab. Das ist in Ordnung, aber in der Tabelle kein Schritt nach vorne.

FCW-Goalie Raphael Spiegel wehrt sich gegen Oliver Buff (rechts), Mario Bühler (links) ist bereit einzugreifen.
FCW-Goalie Raphael Spiegel wehrt sich gegen Oliver Buff (rechts), Mario Bühler (links) ist bereit einzugreifen.
Keystone

Wer in Vaduz sang- und klanglos 1:4 verliert und dann vier Tage später gegen die Grasshoppers nach einem Rückstand noch ein 1:1 erreicht, dem darf man guten Gewissens eine Steigerung nachsagen. Das galt an diesem Abend im Utogrund vor fast keinen statt – wie zuletzt im November 9000 Zuschauern – für den FCW auf dem Weg zu seinem dritten Unentschieden im dritten Spiel gegen den Rekordmeister. Und diesen Titel tragen die Zürcher ja auch in den Niederungen der Challenge League.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.