Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Analyse zur Tragödie am ÄrmelkanalDie unbrauchbaren Pläne der Johnson-Regierung

Eine Tragödie, die auch in Grossbritannien viele schockiert hat. Gräber von Migranten in Calais.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Take back control» – ein Trugschluss

Ministerin Patel setzt auf verschärfte Abschreckungsmassnahmen.

74 Kommentare
Sortieren nach:
    Philippe Mettauer

    Zu den Schleuser-Organisationen vielleicht noch soviel:

    Diese operieren grösstenteils von britischem Territorium aus; was nur zu verständlich ist, denn ein für das lukrative "Geschäft" bestens organisierter Bankenplatz (nota bene ohne griffige Compliance-Regeln) befindet sich ja gleich nebenan: London!

    Übrigens: was die Strafgerichtsbarkeit angeht, so gilt beidseits des Kanals nach wie vor das Prinzip der Samthandschuhe - was angesichts der hochkriminellen (und tödlichen!) Energie der Täter mehr als nur unverständlich bleibt!