Zum Hauptinhalt springen

Erholung am Schauenberg«Die vielen Leute abseits der Wege stressen die Waldtiere»

Förster Roman Brazerol aus dem Eulachtal appelliert an die Waldbesucher, keinen Abfall liegen zu lassen und Rücksicht auf Tiere zu nehmen, die jetzt Nachwuchs haben.

Förster Roman Brazerol möchte, dass die Leute Wald und Tieren Sorge tragen.
Förster Roman Brazerol möchte, dass die Leute Wald und Tieren Sorge tragen.
Foto: PD

«Der Schauenberg ist derzeit definitiv ein Hotspot», sagt Roman Brazerol, Förster des Reviers Elgg-Hagenbuch-Schlatt. Jetzt, wo viele Freizeitaktivitäten pausiert werden müssen und die Leute den ganzen Tag im Homeoffice sitzen, steigt der Wald in der Beliebtheit rasant. Er begrüsse es, dass die Bevölkerung den Wald während des Lockdown neu entdecke, sagt Brazerol: «Grundsätzlich ist das sehr schön und wünschenswert.» Der Wald sei schliesslich entspannend und beruhigend und eigne sich gut für Sport oder als Spielort für Kinder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.