Zum Hauptinhalt springen

Kultur in WinterthurDiese zwei Frauen sind die Zukunft der Villa Sträuli

Das Casting um den Betrieb der Villa Sträuli ab Herbst 2021 ist beendet: Eine stadtbekannte Kulturtäterin und eine Bernerin wollen das Kulturhaus aufmischen.

Sie übernehmen die Villa Sträuli vis-à-vis vom Stadtgarten im Herbst 2021: Merly Knörle-Izquierdo (l.) und Susanne Ammann.
Sie übernehmen die Villa Sträuli vis-à-vis vom Stadtgarten im Herbst 2021: Merly Knörle-Izquierdo (l.) und Susanne Ammann.
PD

Die künftigen Betreiberinnen der Villa Sträuli werden mit weniger Geld auskommen müssen. Die Stiftung Sulzberg, die das Haus seit über 20 Jahren als Winterthurer Kulturort betreibt, wird ihren Jahresbeitrag von 350 000 Franken ans Programm und die Betriebskosten nicht weiter ausrichten. Das Stiftungsvermögen hat sich in den letzten Jahren stark reduziert. Eine Veränderung wurde unausweichlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.