Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Ministerposten: Wer wird was?Dieses Quartett prägt die neue deutsche Regierung

Die Spitze der neuen Regierung: Olaf Scholz (SPD, vorne) mit Annalena Baerbock (Grüne), Robert Habeck (Grüne, rechts) und Christian Lindner (FDP, links).
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Olaf Scholz, Kanzler

Bald als vierter Sozialdemokrat Bundeskanzler: Olaf Scholz.

Robert Habeck, Vizekanzler

Bald Superminister für ökologische Transformation: Robert Habeck.

Christian Lindner, Finanzminister

Bald eine Schlüsselfigur im Kabinett: Christian Lindner.

Annalena Baerbock, Aussenministerin

Bald als erste Frau Chefin der deutschen Diplomatie: Annalena Baerbock.
41 Kommentare
Sortieren nach:
    aix

    Meine Erwartungen sind gleich null.

    Der holländische Journalist hat Scholz die richtigen Fragen gestellt, aber nur viel Worte ohne Inhalt als Antwort erhalten.

    Die Bärlauch, die die Telefonate Merkels mit Minsk kritisiert, aber keinen "besseren" Vorschlag als ihre völlig inhumanen Argumente hatte.

    Merkel hat's richtig gemacht, als scheidende Kanzlerin konnte sie das auch, da ihre Worte die Nachfolger nicht binden, aber hunderten Menschen schnell eine warme Unterkunft und Essen gebracht hat.

    Das war gelebte Humanität, keine gescheiterte Buchautorin.