So einfach zeigen Sie Handybilder auf dem TV

Vom Smartphone, Tablet oder Laptop direkt auf den grossen Schirm – ohne Kabel und Zusatzgeräte. Das geht ganz einfach.

Herausragende Fotos brauchen einen grossen Auftritt – und das geht bei modernen Fernsehern recht einfach.
Video: Matthias Schüssler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der grosse Fernseher im Wohnzimmer setzt nicht nur Fernsehprogramme in HD und Serien von Netflix optimal in Szene. Er ist auch ideal dafür geeignet, um die eigenen Fotos und Videos in eindrucksvoller Grösse vorzuführen oder selbst zu geniessen.

Nur: Wie bekommt man seine eigenen Medien vom Smartphone, Tablet der Laptop auf den grossen Bildschirm? Wenn man das passende Kabel und einen womöglich nötigen Adapter parat hat, dann stöpselt man die Geräte zusammen.

Viele Wege führen auf den Fernseher

Relativ einfach geht es auch mit einer passenden TV-Box, zum Beispiel dem Apple TV oder einem Chromecast. Und vielleicht gibt es vom Hersteller des Fernsehgeräts eine App, die einem bei der Präsentation behilflich ist. Und manche der ganz neuen smarten Fernseher verstehen sich von Haus aus auf Chromecast oder Apples Airplay 2. Ist das der Fall, lassen sich Inhalte aus vielen Apps direkt übertragen.

Doch es gibt auch einen universellen Weg, der mit den allermeisten smarten Fernsehern funktioniert. Er basiert auf DLNA. Das ist ein Standard, den Sony und Intel vor 16 Jahren erfunden haben und der breit etabliert ist. Er ist zwar etwas in die Jahre gekommen und wird wenig beworben.

Praktisch auch für fremde Fernseher

Doch er wird fast von allen wichtigen Herstellern unterstützt. Und das hat den Vorteil, dass er breit anwendbar ist. Wenn man bei Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen zu Besuch ist und dort ohne viel Aufwand ein paar Bilder oder Filme auf dem Fernseher vorführen möchte, dann geht das per DLNA einfach.

Fürs iPhone, iPad und Android-Geräte braucht es eine passende App. Zwei solche Apps führen wir im Video vor, nämlich Allshare TV (gratis fürs iPhone bzw. 5 Franken für die Pro-Version) und All Connect (gratis für iPhone und Android). Noch einfacher geht es bei Windows. Microsofts Betriebssystem beherrscht den Standard nämlich von Haus aus.

Windows als Medienserver

Windows kann übrigens sogar als Medienserver eingerichtet werden. Dann lassen sich die gespeicherten Inhalte auch via Fernseher durchblättern. Auch das wird im Video erklärt.

Wir haben auch schon früher Tipps zu smarten Fernsehern und TV-Boxen geliefert, siehe Das sind die besten Fernseh-Apps. Im Beitrag Die besten Youtube-Tricks gibt es viele Kniffe für die grosse Videoplattform. Und dann haben wir auch noch 9 Tipps und 3 Zugaben zu Netflix.

Erstellt: 16.09.2019, 15:59 Uhr

Tipps und Tricks in Videoform

Was sind Ihre Anliegen?

In der Videoreihe Digitale Patentrezepte gibt Matthias Schüssler exklusiv für landbote.ch einmal pro Woche praxiserprobte Hilfestellung zur souveränen Bewältigung des digitalen Alltags.

Falls Sie ein Anliegen haben, das sich für die Behandlung in unserer neuen Rubrik eignen würde, dann unterbreiten Sie uns das bitte über die Kommentarfunktion oder schreiben Sie an matthias.schuessler@tages-anzeiger.ch.

Die neue Folge wird jeweils am Montagnachmittag, etwa um 16 Uhr veröffentlicht.

Artikel zum Thema

Macht 5G das Internet zu Hause überflüssig?

Der Trend, den heimischen Anschluss aufzugeben, wird sich mit dem schnellen Mobilfunknetz verstärken. Und das könnte zum Problem werden. Mehr...

Das sind die besten Fernseh-Apps

Video Wir führen vor, wie Sie Sendungen aufzeichnen, auf allen Geräten ansehen und mit Freunden teilen können. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.