Zum Hauptinhalt springen

Dorfbach als Knacknuss für Neubau

Mitten in Bassersdorf soll ein markantes Bauvorhaben realisiert werden. Erneut liegen Pläne auf. Nun seien alle Anforderungen erfüllt, heisst es – neu auch bezüglich Bachverbauung.

Der kanalisierte Altbach fliesst quer durchs Bassersdorfer Unterdorf. Wird hier dereinst gebaut, bekommt der Bach breite, begrünte Böschungen und am rechten Ufer entlang neu einen Fussweg. Foto: Sibylle Meier
Der kanalisierte Altbach fliesst quer durchs Bassersdorfer Unterdorf. Wird hier dereinst gebaut, bekommt der Bach breite, begrünte Böschungen und am rechten Ufer entlang neu einen Fussweg. Foto: Sibylle Meier

Seit rund zehn Jahren wartet man in Bassersdorf darauf, dass sich an der Ecke Klotener-/Opfikonerstrasse etwas tut. Jetzt kommt tatsächlich wieder Bewegung in die Sache. Zwar zeigt sich der neue Schwung (noch) nicht in Form baulicher Aktivitäten, aber in planerischer Art und Weise.

Aktuell liegen erneut Baugesuche für jene Parzellen öffentlich auf. Und der zuständige Gemeinderat Christian Pfaller (SVP) zeigt sich zuversichtlich, dass auch bald gebaut wird vor Ort. «Es ist ein sehr gelungenes Projekt», findet er. Dieses war zuletzt noch abgeändert worden – aber nur «marginal», führt der Bas­sers­dorfer Bauvorsteher aus. Die Grundlage für die neue Zuversicht hat die Gemeinde selbst ­gelegt. Das hatte der Kanton nach erstmaliger Planauflage quasi als Hausaufgabe von den lokalen Behörden eingefordert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.