Dossier: Abstimmungen 21. Mai 2017

Am 21. Mai entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über eine nationale und zahlreiche lokale und kantonale Vorlagen. Hier gibts die wichtigsten Infos dazu.


News

Kirchenpflegepräsident ist noch nicht gewählt

Die Kirchenpflegewahl geht in die zweite Runde. Die besten Aussichten für das Präsidium hat Beat Schneider. Mehr...

Energiewende – Befürworter jubeln

Nach den ersten Hochrechnungen bejubeln die Befürworter das Ergebnis. Mehr...

«House of Winterthur» deutlich angenommen

Das Stimmvolk gibt grünes Licht für «House of Winterthur». Die Winterthurer bewilligten die Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt und dem Verein mit 55.9 Prozent. Mehr...

Energiegesetz: Wie es nach dem Ja weitergeht

Die energiepolitischen Diskussionen sind mit dem Ja zum Energiegesetz nicht zu Ende. Das Parlament befasst sich bereits mit weiteren Hilfsmassnahmen. Mehr...

Ja zu Energiegesetz im Kanton Zürich

Das Stimmvolk hat das Energiegesetz gemäss Hochrechnung mit 58 Prozent angenommen. Das ermittelte das Forschungsinstituts gfs.bern im Auftrag der SRG. Mehr...

Liveberichte

Abstimmungsresultate aus der Region

Das Kantonsspital und die Psychiatrie Winterthur werden keine Aktiengesellschaften. Im Live-Ticker finden Sie die Abstimmungsresultate aus der Region. Mehr...

Interview

«Die Angehörigen machen den Unterschied»

Das soziale Umfeld ist für einen psychisch Kranken genauso wichtig wie die medizinische Versorgung, sagt Urs Hepp, Direktor der Schlosstalklinik. Mehr...

«Heute bremst uns die Verwaltung aus»

Am Montag hat der Kantonsrat der Verselbständigung der Integrierten Psychiatrie Winterthur (IPW) zugestimmt. Für IPW-Direktor Hanspeter Conrad und seinen neuen ärztlichen Direktor Urs Hepp ist das ein Grund zur Freude. Mehr...

«Es braucht keinen Sonderfall KSW»

Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (FDP) steht vor wichtigen Weichenstellungen: Der Privatisierung des Kantonsspitals Winterthur (KSW) und der IntegriertenPsychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (IPW). Im Interview erklärt er, wohin er will und was er sich davon verspricht. Mehr...

Hintergrund

Heisser Kampf um kalte Duschen

Die Parteichefs Albert Rösti (SVP) und Regula Rytz (Grüne) waren sich beim Podium zum Energiegesetz nur in einem Punkt einig: Neue Atomkraftwerke will niemand. Doch wie soll die Stromlücke gefüllt werden? Mehr...

Wenn auch der Kanton Renditen sehen will

Die angestrebte Verselbstständigung des KSW und der IPW haben öffentliche Spitäler in vielen Kantonen schon hinter sich. Ein Vergleich zeigt: In allen Fällen blieb die Kontrolle über die Spitäler auch nach der Umwandlung beim Kanton. Mehr...

Meinung





Kirchenpflegepräsident ist noch nicht gewählt

Die Kirchenpflegewahl geht in die zweite Runde. Die besten Aussichten für das Präsidium hat Beat Schneider. Mehr...

Energiewende – Befürworter jubeln

Nach den ersten Hochrechnungen bejubeln die Befürworter das Ergebnis. Mehr...

«House of Winterthur» deutlich angenommen

Das Stimmvolk gibt grünes Licht für «House of Winterthur». Die Winterthurer bewilligten die Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt und dem Verein mit 55.9 Prozent. Mehr...

Energiegesetz: Wie es nach dem Ja weitergeht

Die energiepolitischen Diskussionen sind mit dem Ja zum Energiegesetz nicht zu Ende. Das Parlament befasst sich bereits mit weiteren Hilfsmassnahmen. Mehr...

Ja zu Energiegesetz im Kanton Zürich

Das Stimmvolk hat das Energiegesetz gemäss Hochrechnung mit 58 Prozent angenommen. Das ermittelte das Forschungsinstituts gfs.bern im Auftrag der SRG. Mehr...

Mehr Spielraum – weniger Kontrolle

Sollen das KSW und die IPW Aktiengesellschaften werden? Die beiden bräuchten mehr Spielraum, sagen die Befürworter. Die Gegner akzeptieren eine AG nur mit Verkaufsverbot. Mehr...

Zürcher Psychiatrieklinik ipw betreut mehr Personen

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland (ipw) hat im Jahr 2016 insgesamt 3175 Personen stationär und 478 in Tageskliniken betreut. Dazu kamen über 70'000 ambulante Konsultationen. Mehr...

Regierung: Suche nach Verwaltungsräten nicht einfach

Die Suche nach Spitalräten und Verwaltungsräten für die psychiatrische Universitätsklinik Zürich (PUK) und die integrierte Psychiatrie Winterthur/Zürcher Unterland (ipw) ist aus Sicht der Zürcher Regierung weder «demokratiepolitisch noch rechtlich» ein Problem. Mehr...

Komitee will Sonderregelung für KSW und ipw abschaffen

Für einen fairen Wettbewerb bräuchten Spitäler gleich lange Spiesse, ist das Komitee «Pro KSW und ipw» überzeugt. Deshalb sei bei der Abstimmung vom 21. Mai ein Ja zu den Spitalprivatisierungsvorlagen notwendig. Die Sonderregelung für die beiden Spitäler gehöre abgeschafft. Mehr...

Kantonsrat spricht sich für eine Psychiatrie-Privatisierung aus

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur-Zürcher Unterland (ipw) soll aus der kantonalen Verwaltung ausgegliedert und in eine Aktiengesellschaft überführt werden: Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag mit der Debatte für eine entsprechende Gesetzesvorlage begonnen. Ein Rückweisungsantrag von SP, Grünen und AL wurde mit 53 zu 120 Stimmen klar verworfen. Mehr...

Abstimmungsresultate aus der Region

Das Kantonsspital und die Psychiatrie Winterthur werden keine Aktiengesellschaften. Im Live-Ticker finden Sie die Abstimmungsresultate aus der Region. Mehr...

«Die Angehörigen machen den Unterschied»

Das soziale Umfeld ist für einen psychisch Kranken genauso wichtig wie die medizinische Versorgung, sagt Urs Hepp, Direktor der Schlosstalklinik. Mehr...

«Heute bremst uns die Verwaltung aus»

Am Montag hat der Kantonsrat der Verselbständigung der Integrierten Psychiatrie Winterthur (IPW) zugestimmt. Für IPW-Direktor Hanspeter Conrad und seinen neuen ärztlichen Direktor Urs Hepp ist das ein Grund zur Freude. Mehr...

«Es braucht keinen Sonderfall KSW»

Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (FDP) steht vor wichtigen Weichenstellungen: Der Privatisierung des Kantonsspitals Winterthur (KSW) und der IntegriertenPsychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (IPW). Im Interview erklärt er, wohin er will und was er sich davon verspricht. Mehr...

Heisser Kampf um kalte Duschen

Die Parteichefs Albert Rösti (SVP) und Regula Rytz (Grüne) waren sich beim Podium zum Energiegesetz nur in einem Punkt einig: Neue Atomkraftwerke will niemand. Doch wie soll die Stromlücke gefüllt werden? Mehr...

Wenn auch der Kanton Renditen sehen will

Die angestrebte Verselbstständigung des KSW und der IPW haben öffentliche Spitäler in vielen Kantonen schon hinter sich. Ein Vergleich zeigt: In allen Fällen blieb die Kontrolle über die Spitäler auch nach der Umwandlung beim Kanton. Mehr...

Stichworte

Autoren