Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsunfälle am WochenendeDrei Personen verletzt

Am Samstagabend kam es auf der Zürcherstrasse zu einer Kollision zwischen einem 79-jährigen Velofahrer und einer Autofahrerin. Des Weiteren fuhr ein Rollerfahrer in einen Baum und eine 45-jährige Velolenkerin stürzte beim Einschalten ihres Velolichts.

Gleich drei Verkehrsunfälle hielten die Stadtpolizei am Samstag auf Trab.
Symbolbild
Gleich drei Verkehrsunfälle hielten die Stadtpolizei am Samstag auf Trab.
PD

Am Samstag kam es in Winterthur zu drei Verkehrsunfällen mit drei verletzten Personen.

Wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mittteilung schreibt, geschah der erste Unfall um circa 15.00 Uhr in Töss. Auf der Zürcherstrasse kam es zu einer Kollision zwischen einem 79-jährigen Fahrradfahrer und einer 42-jährigen Autofahrerin, wobei sich der Velolenker leichte Verletzungen zuzog.

Von der Rossbergstrasse herkommend, sei der Fahrradfahrer nach links auf die Zürcherstrasse abgebogen. Dabei befuhr er den Radstreifen der Gegenfahrbahn und kollidierte einem, von hinten auf der Zürcherstrasse herannahenden, stadtauswärts fahrenden Auto.

Der Fahrradfahrer wurde durch den Rettungsdienst Winterthur ins Kantonsspital Winterthur verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. Fr. 6'000.-.

Gleichentags um 22.20 Uhr ereignete sich auf der Stadlerstrasse, Höhe Liegenschaft 101, ein Selbstunfall einer 45-jährigen Fahrradlenkerin. Dabei zog sich die Lenkerin leichte Verletzungen zu.

Sie fuhr auf der Stadlerstrasse stadteinwärts und beabsichtigte, während dem Fahren das Licht einzuschalten. Dabei geriet sie über den Bordstein, verlor die Herrschaft über ihr Fahrzeug und stürzte zu Boden. Die Fahrradlenkerin wurde ebenfalls ins Kantonsspital Winterthur gebracht.

Kurz vor Mitternacht ereignete sich dann auf der Schaffhauserstrasse ein weiterer Unfall.

Ein 49-jähriger Rollerlenker verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum und anschliessend gegen eine Mauer. Beim Rollerlenker konnte Alkoholsymptome festgestellt werden, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Der Rollerlenker zog sich mittelschwere Verletzungen zu.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. Fr. 2'500.-.