Zum Hauptinhalt springen

Dürfen Grosseltern noch Kinder hüten?

Das Coronavirus bedroht vor allem Senioren. Experten streiten aber, wie gefährlich die Enkelkinder wirklich für das Grosi sind.

160 Millionen Betreuungsstunden jährlich: Jede zweite Grossmutter kommt mindestens einmal pro Woche zum Einsatz. Foto: iStock
160 Millionen Betreuungsstunden jährlich: Jede zweite Grossmutter kommt mindestens einmal pro Woche zum Einsatz. Foto: iStock

Der kleine Noah wird zwei Tage in der Woche von den Grosseltern gehütet, im Turnus mal von den Grosseltern mütterlicher-, mal von denen väterlicherseits. Seine Eltern arbeiten beide und sind angewiesen auf diese «Fremdbetreuung», auf deren Qualität und Vertrauenswürdigkeit hundertprozentig Verlass ist und die das Familienbudget nicht belastet. Das über 80-jährige Grosi von Alessia wiederum hat die Teenie-Enkelin ganz bei sich aufgenommen, weil diese daheim die Ausbildung nicht fortsetzen konnte. Doch das Coronavirus bringt solche Konstruktionen ins Wanken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.