Zum Hauptinhalt springen

Unternehmer in WinterthurDurch Zufall zum Gastrounternehmer

Marco Nisoli mischt mit zwei Restaurants und zwei Bars in der Winterthurer Gastroszene vorne mit. Geplant hatte er das bei seinem Quereinstieg vor acht Jahren nicht, sagt der 34-Jährige. Am Donnerstag eröffnet er das Rosa Pulver am neuen Ort.

Marco Nisoli vor der ehemaligen Akazie: Am 15. Oktober wird er hier das Rosa Pulver nach dem Umzug vom Zeughausareal neu eröffnen.
Marco Nisoli vor der ehemaligen Akazie: Am 15. Oktober wird er hier das Rosa Pulver nach dem Umzug vom Zeughausareal neu eröffnen.
Foto: Madeleine Schoder

Zufall – das Wort fällt häufig, wenn man mit Marco Nisoli über die wachsende Zahl an Gastronomiebetrieben spricht, bei denen der 34-jährige Winterthurer seine Finger im Spiel hat. Vier sind es unterdessen – zwei Restaurants, zwei Bars. Das neuste davon, das Rosa Pulver, eröffnet diese Woche nach dem zweiten Umzug. Begonnen hat alles vor acht Jahren mit dem La Cyma. Seitdem, so Nisolis Geschichte, hat sich der Rest einfach so ergeben – durch Zufall, und durch ein offenes Ohr für Gelegenheiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.