Zum Hauptinhalt springen

125 Jahre FC WinterthurEin Buch wie ein Phönix aus der Asche

Zum 120-Jahr-Jubiläum des Fussballclubs Winterthur 2016 wurde ein Geschichtsbuch angekündigt. Dieses Jahr wird der Verein 125 Jahre alt, was passierte mit dem Buch? Eine Spurensuche.

Eines von unzähligen Bildern, die im FCW-Clubbuch erscheinen sollen. FC-Winterthur-Goalie Rafael «Rafi» Pusterla bei einer Abwehraktion 1958/59.
Eines von unzähligen Bildern, die im FCW-Clubbuch erscheinen sollen. FC-Winterthur-Goalie Rafael «Rafi» Pusterla bei einer Abwehraktion 1958/59.
Foto: Walter Scheiwiller

Die Ansage war für FCW-Verhältnisse ziemlich mutig. Nichts von Understatement, für einmal wollte man die Nummer 1 sein. Nichts weniger als «die wohl aufwendigste Geschichtsschreibung eines Schweizer Fussballclubs» wurde zum 120-Jahr-Jubiläum des FC Winterthur angekündigt.

Die Veröffentlichung war für September 2016 geplant, an einer Vernissage im Oktober selben Jahres hätte das zweibändige Werke vorgestellt werden sollen. Zwei Jahre zuvor waren bei einem Crowdfunding über 31’350 Franken zusammengekommen. Auch FCW-Edelfan und Stadtrat Nicolas Galladé unterstützte das Projekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.