Zum Hauptinhalt springen

AngerichtetEin Cordon bleu vom Profi auf dem heimischen Balkon

17 Cordon Bleus gibt es beim Restaurant Hermannseck, während des Lockdwons auch über die Gasse. Und: Sie schmecken auch zu Hause gut.

Als wäre es eine Restaurantterrasse: Menus aus dem Hermannseck auf dem Balkontischchen.
Als wäre es eine Restaurantterrasse: Menus aus dem Hermannseck auf dem Balkontischchen.

Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass hier Menüs über die Gasse verkauft werden: Vor der Tür des Restaurants Hermannseck an der Ecke St. Galler- und Hermannstrasse stehen – immer schön mit Abstand – schon drei andere Kunden an, um ihr Abendessen abzuholen. Auch am Telefon war zuerst besetzt, bevor wir unsere Bestellung aufgeben konnten. Ein paar Minuten nach dem vereinbarten Termin ist es aber so weit: Die Wärmebehälter werden überreicht, und ab nach Hause.

Mit Spannung klappen wir auf dem Balkontisch die Schalen auf. Im Cordon bleu, gewählt haben wir unter den 17 Varianten im Angebot die traditionelle Ausgabe mit normalem Schinken und Appenzeller Käse (für 26 Franken), steckt ein Schweizer Fähnchen, der Zitronenschnitz fehlt auch nicht. Das Schweinsrahmschnitzel mit Butternüdeli (25 Fr.) ist mit Rüebli, Zucchetti und Blumenkohl garniert sowie mit Peterli verziert. Schön angerichtet, man fühlt sich tatsächlich wie in einer Beiz.

Auch geschmacklich werden wir nicht enttäuscht: Die Kruste des Cordon bleus ist wunderbar kross, der Käse quillt gluschtig aus dem Schnitzel. Die Spätzli, die meine Frau gewählt hat, weil sie befürchtete, Pommes frites könnten beim Transport die Knusprigkeit verlieren, sind exzellent gewürzt. Das Rahmschnitzel ist zart, die Sauce cremig, aber nicht zu dick. Und die Nudeln sind al dente. Zwei Traditionsgerichte, die genau so gekocht sind, wie man es gern hat. Mit geschlossenen Augen denken wir, wir seien endlich wieder einmal in einer Beiz.

Anders fällt das Urteil über die Salate aus, die wir zusätzlich geordert haben. Die Sauce ist zwar pfiffig. Doch sowohl der Tomatensalat mit Biomozzarella als auch der Nüsslisalat mit Freilandei (je 10 Fr.) bieten nichts, das wir selbst in der Küche nicht auch so hätten herrichten können. Bei einem zweiten Mal würden wir wohl nur noch die Hauptspeisen bestellen.

Doch insgesamt hatten wir einen schönen Abend mit feinem Essen. Unser Balkon war für ein paar Stunden eine Restaurantterrasse.

Restaurant Hermannseck, Hermannstrasse 15, Winterthur. Take-away und Lieferung von Montag bis Freitag, 11.00 bis 21.30 Uhr, und am Samstag von 17.00 bis 21.30 Uhr. www.hermannseck.ch, Telefon 052 233 62 88.