Zum Hauptinhalt springen

Wildunfälle in RussikonEin Jagdaufseher lässt Dampf ab

In Russikon wurden kürzlich zwei Wildtiere angefahren. Das rücksichtslose Verhalten nach den Unfällen ärgert den Jagdaufseher.

Einen Unfall mit einem Wildtier sollte man sofort dem Jagdaufseher oder der Polizei melden.
Einen Unfall mit einem Wildtier sollte man sofort dem Jagdaufseher oder der Polizei melden.
Bild: Robert Jaudas

Es könne jeden von uns treffen, schreibt der Jagdaufseher von Russikon, Hans Peter Fäh, in einem längeren Statement auf Facebook: Man sei im Halbdunkel mit seinem Fahrzeug unterwegs und kollidiere unvermittelt mit einem Wildtier. Reh, Dachs, Fuchs oder Wildschwein, die Tiere seien gerade jetzt im Frühling oft unterwegs auf Futtersuche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.