Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Posse um ein KleidungsstückEin Kapuzenpulli spaltet die Golf-Welt

Tyrrell Hatton gewann die BMW PGA Championship in Wentworth – und das im Hoodie.
Sein Kapuzenpulli sorgt in der Golf-Welt für viel Aufregung und Kritik.
So etwas trage man beim Golfen nicht. Doch Hatton stört das wenig.
1 / 3
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
26 Kommentare
Sortieren nach:
    Brian B.

    Mal ganz ehrlich, Profi-Golf kann ich als Sport ja noch einigermassen akzeptieren, aber Hobby-Golfer, die auf einer Grünfläche herumspazieren und versuchen einen kleinen Ball zu treffen, und dann auch noch meinen sie hätten "Sport" betrieben, gehören für mich grösstenteils zu der Art von Menschen, die mehr sein wollen, als sie wirklich sind, und das ganze "idiotische Getue" um diese Kleidervorschriften ist einfach nur "lachhaft", genau so wie der "Dress-Code" beim Tennisturnier von Wimbledon, den immerhin leben wir ja jetzt im 21. Jahrhundert, und nicht mehr im "Barock-Zeitalter" ..., und beim Sport zählt meiner Meinung nach in erster Linie immer noch die Leistung und nicht die Bekleidung! Also liebe Leute, passt euch endlich einmal der Zeit an und werdet Erwachsen!