Zum Hauptinhalt springen

Junge Altstadt Winterthur«Ein Ladensterben befürchte ich nicht»

Nach acht Jahren als Geschäftsführer der Jungen Altstadt geht Heinz Schudel in Pension. Er ist überzeugt: Wegen einer Pleitewelle muss sich die Winterthurer Altstadt so rasch keine Sorgen machen.

Heinz Schudel, der «Mr. Junge Altstadt», tritt ab. Das Abschiedsinterview zu Corona, Lädelisterben, Chickeria und Amazon/Galaxus.
Heinz Schudel, der «Mr. Junge Altstadt», tritt ab. Das Abschiedsinterview zu Corona, Lädelisterben, Chickeria und Amazon/Galaxus.
Foto: Enzo Lopardo

Herr Schudel, was war schlimmer für die Altstadtgeschäfte: der Frankenschock 2015 oder die Corona-Zeit?

(ohne zu zögern) Corona. Die Nachwirkungen werden uns noch lange beschäftigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.