Zum Hauptinhalt springen

St. Stefan in WiesendangenDie katholische Kirche soll ausgebaut werden

Für über vier Millionen Franken will die Römisch-Katholische Kirchgemeinde Rickenbach-Seuzach das Pfarreizentrum in Wiesendangen sanieren und ausbauen.

Die 1981 eingeweihte Pfarrei St. Stefan in Wiesendangen.
Die 1981 eingeweihte Pfarrei St. Stefan in Wiesendangen.
Foto: Jonas Gabrieli

Hinter der katholischen Kirche St. Stefan in Wiesendangen befindet sich eine grosse grüne Wiese, die der Römisch-Katholischen Kirchgemeinde Rickenbach-Seuzach gehört. Auf einem Stück davon soll nun ein unterkellerter, rund fünf Meter hoher Anbau an das Pfarreizentrum entstehen. Dies geht aus Bauplänen hervor, die derzeit auf der Gemeindeverwaltung öffentlich aufliegen.

Ein grösserer, unterteilbarer Saal für rund 150 Personen würde in diesem Neubau Platz finden, der mit dem bestehenden Gebäude verbunden wäre. Vorgesehen sind zudem eine Küche sowie zwei Mehrzweckräume im Untergeschoss. Auf dem Dach ist eine Solaranlage geplant. Die Parkplätze für Autos und Velos im Norden sollen ausgebaut werden. Auf den Plänen ist ausserdem ein Sitzplatz mit Bäumen im Süden des Neubaus eingezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.