Zum Hauptinhalt springen

Alterszentrum in EffretikonZehn Infizierte: Das «Bruggwiesen» steht unter Quarantäne

Nur einen Tag später haben sich drei weitere Mitarbeitende des Alterszentrums Bruggwiesen in Effretikon mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt fielen zehn Tests positiv aus. Auch Bewohner sind betroffen.

Besuche sind im Altbau des Alterszentrums Bruggwiesen in Effretikon im Moment nicht möglich.
Besuche sind im Altbau des Alterszentrums Bruggwiesen in Effretikon im Moment nicht möglich.
Foto: Marc Dahinden

Der Altbau (Haus A) des Alterszentrums Bruggwiesen in Effretikon steht seit Donnerstag unter Quarantäne. Das vermeldet Geschäftsleiterin Margrit Lüscher, die Ende Jahr vorzeitig in den Ruhestand geht. Stand am Freitagmittag: Zehn Personen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Darunter fünf Bewohnende.

Die Betroffenen hätten teilweise hohes Fieber, sagt Lüscher. Es herrsche im Haus A deshalb ein striktes Besuchs- und Ausgangsverbot. Es gebe auch solche, die Symptome zeigten, aber ein negatives Testergebnis hätten. «Die müssen wir nachtesten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.