Zum Hauptinhalt springen

Brand in NeunfornEine Scheune zwischen Neunforn und Waltalingen fängt Feuer

Am Sonntagmittag begann ein Landwirtschaftsschopf in Neunforn zu brennen. Die Strasse wurde abgesperrt.

Die Rauchwolke ist von weitem sichtbar, und auch der Brandgeruch hat sich durch den Wind in der Umgebung verteilt.
Die Rauchwolke ist von weitem sichtbar, und auch der Brandgeruch hat sich durch den Wind in der Umgebung verteilt.
Foto: Conradin Knabenhans

Ein Landwirtschaftsschopf in Neunforn fing am Sonntag gegen 12 Uhr an zu brennen. In der Scheune waren ein Lieferwagen und ein Anhänger untergebracht, die durch das Feuer beschädigt wurden. Der Schopf hat Totalschaden und ist innen voll ausgebrannt, wie der Kommandant der Feuerwehr Weinland, Heiner Wipf, auf Anfrage mitteilt.

Der Sachschaden beträgt laut Kantonspolizei Thurgau mehrere zehntausend Franken. Einen Schaden am benachbarten Funkmasten konnte die Feuerwehr verhindern.

Löscharbeiten dauern an

Der rote Pfeil zeigt den Standort der Scheune, die Feuer fing.
Der rote Pfeil zeigt den Standort der Scheune, die Feuer fing.
Google Maps

Rund zwei Stunden nach Brandausbruch war die Feuerwehr immer noch daran, Stroh und Holz aus der Scheune in Oberneunforn zu holen und dieses vollständig zu löschen. Aufgrund der Löscharbeiten musste die Strasse abgesperrt werden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Feuerwehr Weinland steht gemeinsam mit der Kantonspolizei Thurgau im Einsatz. Von der Feuerwehr waren 40 Personen mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Zur Klärung der Brandursache haben der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau zusammen mit einem Elektroinspektor die Arbeit aufgenommen.

Der benachbarte Funkmasten konnte gesichert werden.
Der benachbarte Funkmasten konnte gesichert werden.
Foto: Conradin Knabenhans

(red)