Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Session in BernDividendenverbot bei Kurzarbeit ist vom Tisch

LIVE TICKER BEENDET

Das entschied das Parlament an der Session
Es darf wieder gezählt werden: Abstimmung in der ausserordentlichen Session des Ständerates.
Swiss will ohne Kündigungen durchkommen
Die Swiss ist dem Bundesrat und dem Parlament dankbar.
Dividendenverbot bei Kurzarbeit ist vom Tisch
Aufschnaufen: Wirtschaftsminister Guy Parmelin.
Parlament findet keinen Kompromiss bei den Geschäftsmieten
Das Parlament konnte sich während der ausserordentlichen Session nicht einigen, wie das Problem der Mieten für geschlossene Geschäfte gelöst werden könnte.
Gesetzliche Grundlage für Staatshilfen für flugnahe Betriebe
Räte sind sich bei den Geschäftsmieten uneinig
Viele Geschäfte mussten wegen der Corona-Massnahmen wochenlang schliessen.
Nationalrat will humanitäre Hilfe um 100 Millionen aufstocken
Der freie Personenverkehr soll wieder hergestellt werden
Bundesrätin Karin Keller-Sutter stellt sich den Fragen der Parlamentarier.
Ständerat lehnt verlängerte Nachfrist für Mieten ab
Nationalrat will Reisebüros in der Krise schützen
Ein geschlossenes Reisebüro in Luzern.
Parlament will öffentlichen Verkehr zusätzlich unterstützen
Deutlich weniger Personen nutzen aktuell öffentliche Verkehrsmittel: Menschen tragen in einem Tram in Lausanne Schutzmasken.
Letzte Details der Corona-Milliardenkredite sind noch umstritten
Kommissionspräsident und CVP-Ständerat Peter Hegglin.
Tag drei der Sondersession
Betriebe mit Kurzarbeit sollen keine Dividenden ausschütten
Lehrstellen sollen gesichert werden
Man trifft sich wieder in Bern: Bundesrat Guy Parmelin (l.) diskutiert mit dem Tessiner CVP-Politiker Marco Romano.
Gesetzliche Grundlagen für Tracing-App gefordert
An den Corona-Tracing-Apps scheiden sich immer noch die (politischen) Geister.
Räte für Rückkehr in Etappen ins Geschäftsleben
Die Tür öffnet sich: Blick in den temporären Nationalratssaal an der ausserordentlichen Session in Bern.
Parlament bewilligt Armee-Einsatz nachträglich
Der Einsatz für Armeeangehörige in der Corona-Krise – im Bild beim Üben für einen Patiententransport – ist vom Parlament nachträglich bewilligt worden.
Polizei unterbindet Klima-Demo
Live-Chat mit Moret und Stöckli
Novum in der Parlamentsgeschichte: Isabelle Moret und Hans Stöckli stellen sich den Fragen der Bevölkerung.
195 Kommentare
Sortieren nach:
    Claude Brès

    Als Konzernchef würde ich unter dem Motto „gouverner c‘est prévoir“ die Liquiditäten der Unternehmung erhöhen wollen und die Dividenden streichen. Sicherstellen, dass die Unternehmung weiter existiert, ist positiv für Mitarbeiter, Aktionäre und Pensionskassen. Zuletzt ist es auch eine moralische Frage. Unter dieser Prämisse wäre eine Gesetzgebung überflüssig! Einige Firmen haben bereits richtig reagiert, aber es dürfte mehr sein.