Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Rauschgifthandel in den USA«El Chapos» Ehefrau bekennt sich wegen Drogenhandels schuldig

Bekennt sich in allen Anklagepunkten schuldig: Die Ehefrau des inhaftierten Drogenbarons «El Chapo» Emma Coronel Aispuro.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

495 Tonnen Kokain in die USA geschmuggelt

Der Ehefrau von El Chapo drohen mindestens 15 Jahre Haft: Illustration der Gerichtsverhandlung

AFP/step

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Monika Siebig

    Die Amerikaner übertreiben gerne; warum wird zu wenig kolportiert,dass dieser vermeintliche Rechtsstaat die meisten Häftlinge (pro Kopf) hat und die Strafen völlig unverhältnismäßig sind. Damit wird ein privates (Gefängnis-) Geschäftsmodell finanziert, das sehr kritikwürdig ist. Aber man

    schreibt lieber über Missliches aus Russland - nicht ausgewogen jedenfalls.