Zum Hauptinhalt springen

FC Wiesendangen mit Corona-FallEndlich schafft der FC Effretikon den ersten Sieg

Im neunten Anlauf haben die Effretiker den ersten Saisonsieg in der 2. Liga eingefahren. Auch Phönix Seen siegte, während der FC Wiesendangen wegen eines Corona-Falls nicht spielen konnte.

Adrian Fahrni erzielt im Heimspiel gegen Wallisellen das 1:0 für den FC Effretikon.
Adrian Fahrni erzielt im Heimspiel gegen Wallisellen das 1:0 für den FC Effretikon.
Enzo Lopardo

Die Ausgangslage vor dem Heimspiel gegen den FC Wallisellen war klar: «Der erste Sieg muss her», sagte Effretikons Coach Flakon Halimi. Sein Team wirkte sehr fokussiert und ging daher verdient in Führung. Die Effretiker, die bisher erst ein Unentschieden erreicht hatten, liessen Ball und Gegner laufen und zeigten ansprechenden Fussball.

Die Gäste aus Wallisellen hatten nicht viel entgegenzusetzen, wodurch Effretikon zur Pause verdient 3:0 führte. «Nach dem Tee haben wir das Fussballspielen etwas vernachlässigt», so Halimi. Seine Mannschaft stand gut und liess bis auf den Ehrentreffer nichts mehr zu. «Der Sieg war sehr wichtig und tut nach vielen Enttäuschungen gut. Darauf können wir aufbauen», bilanzierte Halimi. Dank dieses Sieges gab der FC Effretikon den letzten Platz an Wallisellen ab. (fam)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.