Zum Hauptinhalt springen

Er fand es cool, Leute auszurauben

Ein 22-Jähriger ohne wirkliche Perspektive tat alles, um an Geld zu kommen. In Männedorf und Winterthur beging er gar zwei Raubüberfälle. Der Staatsanwalt nennt ihn einen Intensivtäter.

Am 1. August 2018 war der 22-jährige Schweizer am Überfall auf Jugendliche im Jugendhaus Männedorf beteiligt – gemäss Staatsanwaltschaft war er sogar die «treibende Kraft».
Am 1. August 2018 war der 22-jährige Schweizer am Überfall auf Jugendliche im Jugendhaus Männedorf beteiligt – gemäss Staatsanwaltschaft war er sogar die «treibende Kraft».
Archiv Sabine Rock

Zuerst waren es Zechprellerei oder kleinere Diebstähle. Schliesslich zwei Raube bei denen Waffen im Spiel waren. Seit der 22-Jährige aus dem Raum Winterthur volljährig ist, hat er immer wieder illegal versucht, an Geld zu kommen. Am Bezirksgericht Meilen wird er wegen elf verschiedenen Straftatbeständen, die meisten davon mehrfach, angeklagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.