Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Superspreader-Fall in ZürichClubbesucher steckt Gäste an – Leute stehen Schlange

Ein Mann steckte bei einem Besuch im Zürcher Club Flamingo andere Gäste an. Am Samstag darauf stehen bereits wieder Leute Schlange. (27. Juni 2020)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Die haben sicher gut gereinigt»

300 Gäste müssen in Quarantäne

Clubschliessungen nicht ausgeschlossen

SDA/thas/oli

287 Kommentare
Sortieren nach:
    Alex Vorburger

    Da offensichtlich sowohl politisch, wirtschaftlich und auch gesellschsftlich der Konsens herrscht, a) ein Sozialleben ohne Clubbing ist jungen Menschen nicht zumutbar, b) der Gierwirtschaft ist eine für alle faire Finanzrisikoverteilung nicht zumutbar und c) den Politikern ist der zur Änderung dieser durch Corona nun unübersehbar gewordenen Missstände nötige Anstand ebenfalls nicht zumutbar, sollte man sich nicht wundern, wenn bald nicht Coronaleugner das Problem sind, sondern die bisher aus Rücksichtsgefühl geduldig Maske tragenden Mitmenschen, welche diese einseitige Solidarität schlicht und einfach leid sind und Solidarität ihrerseits aufkündigen.