Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Emmanuel Macron«Es ist klar, dass Alexander Lukaschenko gehen muss»

«Was in Weissrussland passiert, ist eine Krise der Macht»: Der französische Präsident Emmanuel Macron. (Archivbild)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Macron beeindruckt von Demonstranten

Grossdemo erwartet

SDA/chk

42 Kommentare
Sortieren nach:
    ralfkannenberg

    Es ist klar, dass Macron die baltischen Staaten besucht hat, um in Belarus die militärische Lösung vorzubereiten. Macron kümmert sich dabei um die Nordflanke, während der von Deutschland unterstützte polnische Angriff von Westen her erfolgen wird. Putin wird sich heraushalten, da er in der Region keinen Flächenbrand will, zumal Merkel und Macron dem russichen Präsidenten zugesagt haben, künftig nicht mehr über die Krim und die Ostukraine, die ebenfalls zu Russland annektiert werden wird, zu sprechen.