Zum Hauptinhalt springen

Grenzen der WissenschaftExperten sind nicht sakrosankt

Star-Experte der Stunde: Virologe Christian Drosten.

Wenn die Wut sich Bahn bricht

Keine eindeutigen Antworten

73 Kommentare
    Karl Steinbrenner

    "Diese Verantwortung kann nicht an Experten delegiert werden, sondern ist Aufgabe der Politik und der öffentlichen Debatte."

    Das tönt gut - aber heisst in der Schweiz "öffentliche Debatte" nicht Vernehmlassungsverfahren zur Schaffung referendumssicherer Gesetze unter wohlwollendem Geleitschutz für Volksvertreter durch Interessenvertreter?

    Irgendwie ist mir wohler unter der Expertokratie von Ärztinnen und Epidemiologen, die ihre Grenzen kennen und ihre Erkenntnisse in Peer Reviews im Wettstreit der besten Theorien begutachten lassen, als unter "Experten", deren Erkenntnisinteresse bestenfalls bei der Zahl unter dem Strich in der Firmen-Bilanz endet. Von dieser Sorte "Peers" werden wir doch schon seit Jahrzehnten in die Krisen jenes Wirtschaftsmodells getrieben, das nun auch die Corona-Krise verschärft hat - siehe zuvorderst die USA.