Zum Hauptinhalt springen

Trinkwasser in WeisslingenFäkalbakterien: Keine Entwarnung, aber Besserung in Sicht

Die Fäkalbakterien im Trinkwasser halten sich hartnäckig. Weisslingen geht mit Chlor und Wasserspülungen gegen die Verunreinigung vor.

Weisslingen muss seine Wasserleitungen spülen – täglich 500’000 Liter Frischwasser sollen sie reinigen.
Weisslingen muss seine Wasserleitungen spülen – täglich 500’000 Liter Frischwasser sollen sie reinigen.
Foto: Marc Dahinden 

Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es zum Weisslinger Trinkwasser: Die Massnahmen der Gemeinde zeigen eine erste Wirkung, eine Entwarnung gibt es aber noch nicht. Das teilt die Gemeinde auf ihrer Website mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.