Zum Hauptinhalt springen

Baupolizei bemerkte nichtsFast drei Jahre lang Wohnungen ohne Bewilligung vermietet

Die zu Wohnungen umgebauten Garagen in Oberi sind schon seit dem Sommer 2017 ohne Bewilligung vermietet. Die Baupolizei merkte davon offenbar nichts. Auch nicht, als sie nebenan ein Haus der gleichen Besitzerin räumen liess.

Keine Hinweise für Bauarbeiten? Rechts das Haus, das die Baupolizei vor einem Jahr sperren liess, vorne links die Wohnungen, für die nie eine Bezugsbewilligung erteilt wurde, die aber schon seit 2017 bewohnt sind.
Keine Hinweise für Bauarbeiten? Rechts das Haus, das die Baupolizei vor einem Jahr sperren liess, vorne links die Wohnungen, für die nie eine Bezugsbewilligung erteilt wurde, die aber schon seit 2017 bewohnt sind.
Foto: Enzo Lopardo

Im Herbst 2018 greift die Baupolizei im altem Dorfkern von Oberi zum äussersten Mittel: Sie lässt an der Pestalozzistrasse 4 ein altes Mehrfamilienhaus räumen, amtlich versiegeln und quartiert deren Bewohner um. Wegen Mängel beim Brandschutz war für diese dort offenbar «erhebliche Gefahr» ausgegangen. Es fehlten feuerfeste Türen, Fluchtwege und ein Brandschutzkonzept. Das Haus war von den Behörden zuvor nie kontrolliert und abgenommen worden. Die Baupolizei hatte die Besitzerin der Liegenschaft, M.B.*, offenbar mehrmals dazu aufgefordert, nachzubessern. Passiert ist: nichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.