Zum Hauptinhalt springen

Tiefere UnternehmenssteuernFDP wirbt mit Corona für neues Steuerschlupfloch

In der Corona-Krise ging Tausenden Unternehmen das Geld aus. Nun sollen sie ihre Widerstandskraft stärken, fordert die FDP. Der Bund soll dafür ein hochumstrittenes Steuerprivileg einführen.

Schon 2017 in der Abstimmung über die Unternehmenssteuerreform III warb die FDP für das umstrittene Steuerprivileg: Fraktionschef Beat Walti, Parteipräsidentin Petra Gössi und Nationalrat Christian Wasserfallen.
Schon 2017 in der Abstimmung über die Unternehmenssteuerreform III warb die FDP für das umstrittene Steuerprivileg: Fraktionschef Beat Walti, Parteipräsidentin Petra Gössi und Nationalrat Christian Wasserfallen.
Foto: Keystone

Milliardenlöcher hat die Corona-Krise in die öffentlichen Kassen und in die Sozialversicherungen gerissen. Eben erst hat das Parlament in der Corona-Session einige dieser Löcher notdürftig gestopft, dafür andere vergrössert. In derselben Session hat die Bundeshausfraktion der FDP einen Vorstoss eingereicht, der es in sich hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.