Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Fall wegen Coronavirus sistiertFifa-Prozess ist geplatzt

Der Fifa-Prozess am Bundesstrafgericht in Bellinzona ist definitiv vom Tisch. Bild: Samuel Golay/Keystone
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Ominöse Zahlung

Weitere Verfahren

46 Kommentare
Sortieren nach:
    René Edward Knupfer

    Ein beispielloser Justizskandal. Vollumfänglich zu verantworten durch Bundesanwalt Michael Lauber höchstpersönlich, den die vereinigte Bundesversammlung im vergangenen Jahr wiedergewählt und ihm so das Vertrauen ausgesprochen hat. Dass dies geschehen konnte, obwohl das Ausmass seiner unprofessionellen Amtsführung längst allgemein bekannt war, ist zugleich auch ein politischer Skandal. – Und, als ob dies allein nicht schon genug wäre, werden nun zu allem Überfluss auch noch die beschämenden, einer Bananenrepublik würdigen Zustände am Bundesstrafgericht in Bellinzona publik. Den Laden auszumisten und dabei auf der obersten Ebene unserer Justiz, falls nötig, auch Köpfe rollen zu lassen, scheint nunmehr überfällig.