Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Übersterblichkeit im VergleichForscher werten weltweite Corona-Sterbedaten aus

Die blauen Länder wurden von den Forschern verglichen.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
Die Schweiz ist in der fünften Zeile zu finden: Dargestellt ist die Übersterblichkeit 2020 (rot) und 2021 (blau). Geordnet sind die Länder nach Übersterblichkeit in Prozent (graue Zahl).

Manchenorts weniger Todesfälle als üblich

Hier sind die Ländern nach der Übersterblichkeit pro 100’000 Einwohner angeordnet. Die Schweiz ist an gleicher Position in der fünften Zeile zu finden. Von den Nachbarländern steht nur Deutschland besser da.

SDA/anf

31 Kommentare
Sortieren nach:
    Köbi59

    Endlich. Die Uebersterblichkeit ist die einzige objektive Kennziffer. Sie international zu vergleichen macht Sinn. Alle andern Statistiken werden auf unterschiedlichste Art und Weise erhoben und sind deshalb wenig aussagekräftig.

    Aber auch jetzt muss den Statistikern nachgeholfen werden. Es macht wenig Sinn, den Zeitraum auf ein Kalenderjahr zu beschränken. Die "Wellen" schwappten nicht gleichzeitig über Europa und die Welt. Eigentlich macht es erst Sinn, die Jahre 2020 UND 2021 auszuwerten. Und da wird sich zeigen, dass die Schweiz nur unwesentlich schlechter dasteht, als das "vorbildliche" Deutschland.

    Meine Schlussfolgerung: Massnahmen wirken, aber sie sind nicht der einzige Faktor in der Bildung und Ausgestaltung der "Wellen". Und niemand kann sagen, welche Massnahmen welchen Einfluss gehabt haben. Ich für mich vertaue den Anordnungen des BAG. Immer mehr.