Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Trumps Nahost-DealFrieden mit Bahrain kommt zu überraschendem Zeitpunkt

Frieden ohne Vorbedingung: König Hamad bin Isa Al Khalifa mahnt lediglich einen «gerechten und dauerhaften Frieden zwischen Israelis und Palästinensern auf Basis der Zwei-Staaten-Lösung» an.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
«Das ist eine neue Ära des Friedens»: Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu verspricht sich Investitionen aus Bahrain.
Trump sprich von «historischem Durchbruch»: Zu der für Dienstag angesetzten Unterzeichnung des sogenannten Abraham-Abkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten im Weissen Haus wurde nun auch noch ein Vertreter Bahrains eingeladen.

Kritik aus der Türkei und dem Iran

22 Kommentare
Sortieren nach:
    E. Balkin

    Ich bin mir sicher, dass auch der Oman seine Beziehungen mit Israel bald einmal "normalisieren" wird. Die Omaner haben schon immer eine umsichtige u. zurückhaltende Politik verfolgt u. sich nicht in Angelegenheiten eingemischt, die sie selber direkt nichts angehen. Die (inoffiziellen/offiziösen) Beziehungen zu Israel sind schon seit Jahren gut u. werden immer besser. Einen wirklichen, wegweisenden "Durchbruch" würde dies freilich ebensowenig bedeuten wie dies im Falle der VAE u. Bahrains der Fall ist. Dazu braucht's m.E. schon ein "Schwergewicht", das sich zu einer offiziellen Normalisierung seiner Beziehungen zu Israel durchringt. Ich persönlich denke da in erster Linie an Marokko, weil die Marokkaner - nota bene trotz formellem Kriegszustand - schon seit Jahrzehnten verdeckt resp. einfach nicht offiziell in verschiedensten Bereichen (tw. sehr) eng mit den Israeli zusammenarbeiten. Die Kooperation erstreckt sich schon längst sogar auf den geheimdienstlichen (z.B. Affäre Mehdi Ben Barka...) u. militärischen (z.B. israelische Dronenlieferungen im Januar dieses Jahres...) Bereich. Abgesehen davon waren Touristen aus Israel (vor Covid-19) die grösste Touristengruppe in Marokko, was vielen Leuten gar nicht bewusst ist... Mein Gefühl sagt mir, dass Mohammed VI in absehbarer Zeit einen entsprechenden Vorstoss machen/veranlassen wird.