Zum Hauptinhalt springen

«Auf Groupies bin ich ein bisschen allergisch»

Teddybären, Handschellen, Fenchelhonig: Patricia Schwendener kennt die Spezialwünsche der Bands. Zwei Jahrzehnte lang betreute sie die Künstler an den Musikfestwochen, in diesem Jahr zum letzten Mal.

«Es sind schon Bands vom Dach in den Brunnen gesprungen.» Patricia Schwendener im Backstagebereich der MFW.
«Es sind schon Bands vom Dach in den Brunnen gesprungen.» Patricia Schwendener im Backstagebereich der MFW.
Madeleine Schoder

«Ich sorge seit 20 Jahren dafür, dass sich die Künstler an den Musikfestwochen gut aufgehoben fühlen. Genauer gesagt koordiniere ich seit 11 Jahren die Bandbetreuung und das Catering. Im Vorfeld bekommen wir die ‹Catering-Riders› von den Bands, auf denen steht, was sie bei uns an Essen und Trinken bestellen. Wenn sie dann ankommen, heissen wir sie willkommen und zeigen ihnen die Band-Container, in denen sie sich einrichten können. Die Bestellungen der Künstler sind sehr unterschiedlich. Mit dabei sind sicher immer Früchte und Gemüse, Brot, Snacks und Bier. Ein Klassiker bei den Bestellungen der letzten Jahre war Fenchelhonig, wahrscheinlich ist er gut für die Stimme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.