Zum Hauptinhalt springen

Berufung in Winterthurer Missbrauchs-Fall

Der jahrelange Missbrauch eines Mädchens wird voraussichtlich auch das Obergericht beschäftigen.

Ein Prozess-Saal im Zürcher Obergericht.
Ein Prozess-Saal im Zürcher Obergericht.
Keystone

Ein kürzlich vom Winterthurer Bezirksgericht verurteilter Missbrauchs-Täter wird sich wohl auch noch vor einer höheren Instanz verantworten müssen. Wie die zuständige Staatsanwältin auf Anfrage des «Landboten» mitteilt, wird sie in der Sache Berufung anmelden.

Der Mann hatte jahrelang die Tochter eines eng befreundeten Ehepaars missbraucht. Der Missbrauch prägte beinahe die gesamte Kindheit des Mädchens. Die Taten erfolgten teilweise in Winterthur aber auch auf einem Camping-Platz in der deutschen Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.