Zum Hauptinhalt springen

Der EHCW macht unerwartet Gewinn

Trotz tiefer Zuschauerzahlen hat der EHC Winterthur in der letzten Saison keine roten Zahlen schreiben müssen. Grund dafür sind die vielen verletzten Spieler.

Tanner Sorenson war einer von sehr vielen EHCW-Spielern, die letzte Saison verletzt ausfielen. Die Taggelder der Unfallversicherung deckten deshalb ein Loch in der Kasse.
Tanner Sorenson war einer von sehr vielen EHCW-Spielern, die letzte Saison verletzt ausfielen. Die Taggelder der Unfallversicherung deckten deshalb ein Loch in der Kasse.
Madeleine Schoder

«Wir dürften mit einem blauen Auge davon kommen», sagte Rolf Löhrer irgendwann im Januar. Für den Verwaltungsratspräsidenten der EHC Winterthur Sport AG zeichnete sich damals ab, dass der budgetierte Schnitt von 1200 Zuschauern pro Match nicht erreicht würde, und zwar klar. 996 waren es am Ende, die den EHCW im Schnitt sehen wollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.